GS1 EDI: In 10 Schritten zum elektronischen Datenaustausch

Für Industrieunternehmen bedeutet eine EDI-Verwirklichung sehr oft eine Umstellung von internen Abläufen, neue Kompetenzverteilungen sowie erheblichen Abstimmungsaufwand mit dem Handelspartner.

Wir helfen Ihnen bei der Umstellung und zeigen Ihnen die wichtigsten Phasen einer EDI-Implementierung in 10 einfachen Schritten!

Kontaktieren Sie so früh wie möglich Ihren EDI-Partner. In einem ersten Beratungsgespräch sollten folgende Fragen geklärt werden:

  • Welche Geschäftsprozesse sollen durch GS1 Nachrichtenstandards unterstützt werden?
  • Welche Daten bzw. Informationen sollen tatsächlich ausgetauscht werden?
  • Sollen die Daten nur gesendet oder auch empfangen werden?

Geschäftspartner, die untereinander elektronisch Nachrichten austauschen möchten, müssen eine Absprache zu den notwendigen technischen Vorbereitungen treffen. Diese Informationen und alle Rahmenbedingungen können auch schriftlich in Form eines EDI-Rahmenvertrags dokumentiert werden.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Unternehmen GS1 Teilnehmer ist und bereits ein GS1 Firmenpräfix besitzt, dann kontaktieren Sie GS1 Austria. Die Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter!

In der GS1 Austria Akademie begleiten und unterstützen Sie die Mitarbeiter von GS1 Austria bei der Einführung sowie Erweiterung von GS1 Standards in Ihrem Unternehmen. Außerdem werden in Zusammenarbeit mit dem GS1 Global Office auch Online-Trainings und Schulungen angeboten.

Kontaktieren Sie die GS1 EDI Mitarbeiter bei offenen Fragen so früh wie möglich! Sie stehen Ihnen jederzeit mit ihrem Expertenwissen bei der Umsetzung von GS1 Standards in Ihrem Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite.

Auf dieser Website stehen allen Unternehmen in Österreich die GS1 EDI-Nachrichtenbeschreibungen kostenlos zum Download zur Verfügung. Alle Nachrichtenprofile sind für eine Umsetzung im Nachrichtenformat GS1 EANCOM®  dokumentiert. Wenden Sie sich an die GS1 EDI-Experten, falls Sie Schwierigkeiten bei der Umsetzung bzw. Interpretation der Nachrichtenbeschreibung haben.

Von vollintegrierten Lösungen bis hin zu WEB-EDI gibt es ein breites Portfolio von EDI-Produkten. Kontaktieren Sie EDITEL Austria, um die für Sie passende Lösung zu finden.

Mit eXite® erreichen Sie nahezu jedes Unternehmen auf der Welt, das elektronischen Geschäftsdatenaustausch betreibt. Die Registrierung bei EDITEL Austria erfordert eine gültige GLN Identifikationsnummer (Firmenpräfix, siehe Schritt 2).

Der Stammdatenabgleich ist ein wichtiger Schritt bei der EDI-Implementierung. Sie vermeiden redundante Daten in den Bewegungsnachrichten, sichern eine effiziente automatische Verarbeitung der Daten und reduzieren deutlich Ihre Kosten.

Bevor Sie mit dem Austausch elektronischer Daten beginnen, empfehlen Ihnen die GS1 EDI-Experten die Übersendung erster Nachrichten per E-Mail an GS1 Austria, um Ihre GS1 EANCOM®  Nachrichten im EDI Prüfservice kostenlos prüfen zu lassen. Ist die Prüfung erfolgreich, vereinbaren Sie mit Ihrem Handelspartner eine Testphase, um die Kommunikation und Verarbeitung der Nachrichten zu testen.

Nun steht einer elektronischen Kommunikation mit Ihrem Geschäftspartner im Echtbetrieb nichts mehr im Wege!