Hinter den GS1 Kulissen: Social Media Workshop

News & Stories •  - 

GS1 Austria bietet nicht nur Workshops für Kunden an. Auch die GS1 Mitarbeiter werden regelmäßig zu internen Weiterbildungsseminaren eingeladen. So wurde am 3.5.2018 ein Social Media Workshop veranstaltet, gemeinsam mit Natascha Ljubic, einer Expertin auf dem Gebiet der sozialen Netzwerke.

Warum Social Media bei GS1 Austria?

Heutzutage müsste es wohl eher heißen: Warum nicht? Denn welches Unternehmen beziehungsweise welche Person ist nicht auf irgendeiner Social Media Plattform zu finden!?

GS1 Austria ist zwar bereits seit Längerem auf LinkedIn, XING und YouTube aktiv, möchte die Kanäle künftig aber intensiver nutzen. Vor allem um zu zeigen, dass GS1 weit mehr ist, als der „Erfinder“ des Barcodes.

Das geht natürlich am besten, wenn auch die GS1 Mitarbeiter involviert werden und ihre vielfältigen Themen und Erfahrungen teilen.

Learning by doing und kreativer Gedankenaustausch

Welche Plattformen gibt es überhaupt und worin unterscheiden sie sich? Welche davon sind für GS1 Austria relevant? Was ist bei der Pflege der eigenen Personen-Profile zu beachten? Welche GS1 Inhalte können verbreitet werden und in welcher Form?

Das und noch mehr erfuhren die Teilnehmer im Rahmen des Workshops, wobei sie das Gelernte auch direkt vor Ort anwenden konnten. Beispielsweise indem die eigenen Profile auf Vordermann gebracht wurden.

Jedoch war nicht nur lernen und umsetzen die Devise des Workshops, sondern ebenso der Austausch untereinander. Die eine oder andere Idee sorgte dabei auch für ein Schmunzeln: „Wieso nicht im Rahmen des Jungbauernkalenders auf die Wichtigkeit der GS1 Standards für Winzer hinweisen?“

Das ist definitiv etwas, das die GS1 Mitarbeiter auszeichnet. Sie schaffen es stets, die vermeintlich langweiligen Standards aus unterschiedlichen und auch humorvollen Blickwinkeln zu betrachten.

Top 5 Erkenntnisse aus dem Workshop

Ausnahmsweise gibt es abschließend keine Tipps rund um die GS1 Standards, sondern passend zum Workshop die Top 5 Erkenntnisse über Social Media.

  • Die mobile Nutzung steigt weiter, wodurch sich die Aufmerksamkeitsspanne der User mittlerweile auf 1,5 Sek. reduziert hat.
  • Ein gutes Posting muss Neugierde wecken; die dabei verlinkte Zielseite eine klare Aufforderung aufweisen (z.B. Anmeldung zu einer Veranstaltung).
  • Storytelling ist das A & O um Informationen interessant zu übermitteln. Dabei auch gerne über den eigenen Tellerrand hinausblicken.
  • Es sollte möglichst mit visuellen Inhalten gearbeitet werden, idealerweise mit kurzen Videos.
  • Regelmäßiges Screening von anderen Profilen ist hilfreich, um zu sehen, wo und in welcher Form die eigenen Themen noch vorkommen.

Schauen Sie gerne bei GS1 Austria vorbei, auf LinkedIn, XING und YouTube.

Teilnehmer vom GS1 Firmenseminar bei Praxisübungen

Teilnehmer vom GS1 Firmenseminar bei Praxisübungen

Natascha Ljubic als Trainerin beim GS1 Firmenseminar

Natascha Ljubic als Trainerin beim GS1 Firmenseminar