Historie 2015-2011

Die Branchenaktivitäten der GS1 Austria machen große Fortschritte: Erstmals wird ein GS1 Healthcare Day erfolgreich veranstaltet. Im Sportartikelbereich unterzeichnen namhafte Händler und Markenartikelhersteller eine Absichtserklärung zur Nutzung der GS1 Standards. Die ONB wird Teilnehmer am GS1 System und wird künftig im grenzüberschreitenden Bargeldverkehr auf GS1 Standards setzen. Vertreter der österreichischen Weinwirtschaft bekennen sich im Rahmen eines Memorandums of Understanding zur Nutzung der GS1 Standards, um die Rückverfolgbarkeit aller bei der Weinerzeugung eingesetzten Roh- und Hilfsstoffe zu ermöglichen.

2011 wird die GS1 Organisation von der UN offiziell als NGO (nicht staatliche Organisation) anerkannt.

Der <a21glossary>GS1 DataBar</a21glossary> hat zur Auszeichnung von Frischeprodukten einen fixen Platz in den Regalen der Supermärkte gefunden. Im Mittelpunkt steht dabei die Frischekontrolle mittels des Mindesthaltbarkeitsdatums.

Mit GS1 Connect steht den Anwendern ein Leistungspaket zur Verfügung, mit dem alle Vorteile des GS1 Systems einfach genutzt werden können. Das Onlineportal myConnect Onlineportal bietet zahlreiche Möglichkeiten.

Das Strichcodeprüfservice von GS1 Austria hat die 5.000ste Überprüfung eines Strichcodes durchgeführt. Das Service wird um Prüfung des GS1 DataBar und des <a21glossary>GS1 DataMatrix</a21glossary> erweitert.

ECR Austria Logo
ECR Austria Logo

Im Sommer 2011 hat das ECR Europe Board gemeinsam mit dem neuen Management den Beschluss gefasst, das ECR Logo, das für Europa und alle 27 Länderinitiativen verwendet wird, zu erneuern.

 

 

Die Republik Österreich und GS1 Austria schließen einen Vertrag zur Nutzung der GLN für den öffentlichen Bereich ab. Zu Jahresende 2012 sind bereits 1,3 Millionen GLNs an Unternehmen in öffentlichen Registern vergeben. Mit der offiziellen Einführung der Behörden-GLN in den ersten Registern der öffentlichen Verwaltung im Jahr darauf ist die GLN ein integrierter Bestandteil des Unternehmensregisters im Unternehmensserviceportal. Mit der Bekanntgabe der GLN im Firmen A bis Z der Wirtschaftskammer Österreich im Oktober 2013 ist ein wichtiger Schritt gesetzt. Im Dezember 2014 wird die neue Gewerbeordnung vom Nationalrat beschlossen und die GLN als Schlüssel im GISA (Gewerbe Informations System Austria) eingeführt.

Um die Serviceleistungen für Sie, die Anwender, auch künftig optimal erbringen zu können, bezieht GS1 Austria im Sommer 2013 neue Büroräumlichkeiten am Brahmsplatz 3, 1040 Wien. Hier finden Sie die Kontaktdaten.

Mit GS1 Sync wird 2013 eine österreichweite Lösung für den Austausch von Produktstammdaten vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf der Erfüllung von Anforderungen aus der neuen Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV). Sämtliche namhaften österreichischen Handelsunternehmen und über 400 Lebensmittelhersteller nutzen GS1 Sync zur Erfüllung der rechtlichen Auflagen.

Der 8.000e Teilnehmer am GS1 System kann begrüßt werden. Steigende Teilnehmerzahlen können in allen Branchen verzeichnet werden.