Historie 2000-1996

ursprüngliches ECR Austria-Logo
ursprüngliches ECR Austria-Logo

1997 Gründung der ECR Austria-Initiative. ECR steht für Efficient Consumer Response und ist ein gemeinsames Projekt von Lieferanten und Handel zur Effizienzsteigerung des Supply-Chain Managements zum Nutzen aller Handelspartner sowie des Konsumenten. Das erste ECR-Symposium ist ein voller Erfolg mit 500 Teilnehmern aus dem Food- und Non Food-Bereich.

1999 findet das zweite ECR Austria-Symposium mit anhaltend großem Interesse bei Handel und Industrie statt. Die Ergebnisse der vielen Arbeitsgruppen aus den ersten beiden Jahren werden präsentiert

ECODEX@Lite-Logo
ECODEX@Lite-Logo

EAN-Austria stellt ECODEX@Lite vor: eine einfache und kostengünstige Standardlösung für Klein- und Mittelbetriebe, um via Internet den B2B Datenaustausch zu bewerkstelligen.

2000 wird die Plattform Logistikverbund-Mehrweg, kurz L-MW, gegründet. Ihr Ziel ist die Koordinierung von Mehrwegladungsträgern zur Vermeidung von unterschiedlichen, nicht kompatiblen Mehrwegverpackungen und Regelung der organisatorischen Abwicklung.

EAN-Standards für die Fleischindustrie werden festgelegt und damit die Rückverfolgbarkeit von Rindfleisch bis auf die Weide ermöglicht.

Logo EAN-Austria 1999-2004
Logo EAN-Austria 1999-2004
Logo EAN-UCC 1999-2004
Logo EAN-UCC 1999-2004

Das Logo von GS1 Austria wird abermals verändert. Zudem wird ein Logo für das EAN.UCC System eingeführt. Beide Logos sind in der Form bis 2004 im Einsatz.