Vorträge für Studenten und Schüler

Hinter einem einfachen Strichcode steckt weit mehr, als Sie und Ihre Studenten/Schüler vermutlich annehmen. Was alles dahinter steckt, erfahren Sie anhand eines Gastvortrages von GS1 Austria in Ihrer Bildungseinrichtung. Dabei werden Ihre Studenten/Schüler auf wichtige Themen der künftigen Berufspraxis vorbereitet.

Die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Schulen ist GS1 Austria genauso wichtig wie Kooperationen mit Unternehmen. Österreichweit werden deshalb in unterschiedlichsten Schulen und Hochschulen Gastvorträge über die GS1 Themen gehalten.

Es gibt dabei entweder einen kurzen, allgemeinen Überblick über das GS1 System, oder aber gerne auch detaillierte Informationen, um beispielsweise den Elektronischen Datenaustausch (EDI) oder das Stammdatenservice GS1 Sync näher zu beleuchten. Ganz nach Ihrem Bedarf!

Auf einfache Weise werden dabei Fragestellungen aufgezeigt, die immer wieder im Alltag auftauchen können, bei denen oftmals aber die Zusammenhänge nicht klar sind: Beispielsweise die Frage, was eigentlich hinter einem simplen Strichcode steckt und welche wichtige Rolle er entlang der gesamten Wertschöpfungskette spielt.

Weitere Informationen

Bereits während der Ausbildung sollen Studenten und Schüler erfahren, welche Rolle die GS1 Standards für Händler, Hersteller und Logistik-Dienstleister spielen. Dadurch kann GS1 Austria frühzeitig dazu beitragen, dass das nötige GS1 Know-how für die (logistischen) Herausforderungen im künftigen Berufsalltag vorhanden ist. Der erste Schritt zum späteren GS1 Profi wird somit bereits während der Ausbildung getätigt.

Speziell für Hochschulen und Schulen mit einem Schwerpunkt auf Supply Chain Management oder Logistik sind die GS1 Themen relevant, aber zum Beispiel auch für die Bereiche Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaft, Transportmanagement, Lagerwesen, Lebensmittelhandel, Landwirtschaft, Qualitätsmanagement, Informatik oder E-Business.

  • Dauer: Ca. 2 Lehreinheiten. Es ist aber auch möglich, mehrere Vorträge an einem Tag und für unterschiedliche Klassen durchzuführen.
  • Ablauf: Theoretischer Vortrag, kombiniert mit vielen Erläuterungen aus der Praxis, passend zum Schwerpunkt der Hochschule bzw. Schule. Am Ende gibt es ein Quiz, um das Gehörte zu wiederholen.
  • Teilnehmer: Die Schüler sollten mind. 17 Jahre alt sein (3. Jahrgang); Studenten sollten mind. im 2. oder 3. Semester des Bachelor-Studiengangs oder bereits im Master-Studiengang sein.
  • Anzahl der Teilnehmer: Bestenfalls nicht mehr als 30 Personen pro Vortrag, um auch Diskussionen zu ermöglichen.
  • Melden Sie sich jetzt für einen Gastvortrag an Ihrer Schule oder Hochschule an!

Um einen ersten Überblick über die Inhalte eines GS1 Vortrages zu bekommen, bietet sich der Markenlehrbrief „Standards entlang der Supply Chain“ an.

Hier erfahren Sie, warum Standards überhaupt nötig sind und inwiefern GS1 die Grundlage für einen effizienten Waren- und Datenaustausch entlang der Wertschöpfungskette darstellt.

Glauben Sie, die Lektüre wäre auch für Ihre Schüler/Studenten sinnvoll? Dann können Sie gerne kostenlos einige Exemplare unter office@gs1.at anfordern.

Anhand bisheriger Berichterstattungen im Rahmen des GS1 Kundenmagazins erfahren Sie außerdem die Meinungen anderer Hochschulen und Schulen über die Vorträge.

  • FH der Wirtschaft Graz, Campus 02
  • HTL Spengergasse
  • Lehr- und Forschungszentrum Francisco Josephinum
  • Berufsschule Ried/Innkreis, Landesberufsschule Theresienfeld und Landesberufsschule Mitterdorf/Mürztal
  • FH Joanneum Kapfenberg

Downloads & Zusatzinfos

  1.  Markenlehrbrief Standards entlang der Supply Chain (.pdf 8,10 MB)