Rückverfolgbarkeit mit GS1 Trace

GS1 Trace ermöglicht die chargengenaue Rückverfolgbarkeit eines Produktes entlang der Wertschöpfungskette. Das heißt mit GS1 Trace wissen Sie wer, was, wann, wo und wie mit einem Produkt gemacht hat.

© GS1 Austria

Wer hat was, wann, wo und wie mit einem Produkt gemacht? GS1 Trace bedeutet vollständige Transparenz entlang der Wertschöpfungskette.

Rückverfolgung

GS1 Trace: Transparenz vom Erzeuger bis zum Verbraucher

Diverse Lebensmittelskandale, die durch soziale Medien präsenter sind denn je, haben bei den Konsumenten für Verunsicherung gesorgt. Dem Kunden ist es nicht mehr egal, woher seine Lebensmittel kommen und wie bzw. wo sie verarbeitet wurden. Das bedeutet, dass die Lebensmittelindustrie Rückverfolgbarkeit gewährleisten muss. GS1 Trace ist eine Lösung dafür, denn damit werden alle Ereignisse in der Wertschöpfungskette mit einem Mausklick abrufbar.

Icon zeigt Paket und Schrauben

Globale Standards

Das Rückverfolgbarkeitsservice GS1 Trace nutzt globale Standards, insbesondere Identifikationsnummern wie GLN und GTIN.

Icon zeigt ein Vorhängeschloss

Rechteverwaltung

Durch die Rechteverwaltung in GS1 Trace kann exakt festgelegt werden, wer auf welche Informationen innerhalb der Prozesskette Zugriff hat.

Icon zeigt Netzwerk

Einfache und effiziente Anbindung

Durch die Verwendung des GS1 Schnittstellenstandards EPCIS (EPC Information Service) können Schlüsselereignisse verbunden mit den Warenbewegungen in der Versorgungskette aufgezeichnet werden.

Icon zeigt Hände

Full Service für unsere Kunden

GS1 Trace ist eingebettet in die Servicelandschaft von GS1 Austria.

Zielgruppe

Wer sollte mit GS1 Trace arbeiten?

Das Rückverfolgbarkeitsservice GS1 Trace ist in vielen Branchen und für viele Produkte einsetzbar. Zu den typischen Anwendern von GS1 Trace in Österreich zählen Produktionsunternehmen im Frischfleisch- und Fleischwarenbereich. Unabhängig davon ob Sie Produzent, Händler, Markeninhaber oder Konsument sind, der Kernnutzen von GS1 Trace ist eine transparente Wertschöpfungskette.

 

Icon zeigt Lagerhalle

B2B

Im B2B-Bereich ermöglicht GS1 Trace einen effizienten, chargengenauen Datenaustausch zwischen Unternehmen, die in einer Geschäftsbeziehung zueinanderstehen.

Icon zeigt Parlament

B2G

In der Kommunikation mit Behörden (B2G), sorgt GS1 Trace für die elektronische Abbildung rechtlich relevanter bzw. durch EU-Verordnungen geforderter Rückverfolgbarkeitsdaten.

Icon zeigt Person mit Einkaufstasche

B2C

Erhöhen des Konsumentenvertrauens durch offene und transparente Darstellung der Wertschöpfungskette, und zwar weit über das Thema Herkunft hinaus.

Erste Schritte

So werden Sie GS1 Trace Kunde

Vertrag mit GS1 Austria abschließen

Um GS1 Trace zu nutzen, benötigen Sie einen bestehenden Vertrag mit GS1 Austria. Dadurch können Sie über Ihre GLN weltweit eindeutig identifiziert werden und haben die Möglichkeit, GTINs für Ihre Produkte zu vergeben. Innerhalb von GS1 Trace können anhand dieser Identifikationsnummern Nachrichten eindeutig übermittelt und abgefragt werden.

Kontakt mit dem GS1 Trace Team aufnehmen

Wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an das GS1 Trace Team. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir den Onboarding-Prozess.

Übermittlung von Stammdaten für die gewünschten Artikel

Sie füllen die nötigen Stammdatenblätter aus und übermitteln diese an GS1 Austria.

Zugangsdaten und Testphase in der wir Sie unterstützen

Nach der Freischaltung erhalten Sie die Zugangsdaten. In einer definierten Testphase und -umgebung werden ausgewählte Artikel mit dynamischen Daten (z. B. Chargendaten) vervollständigt.

Go-Live im Echtbetrieb

Ab jetzt stehen Ihnen die Daten zur Rückverfolgung zur Verfügung.

Laufende Datenpflege in GS1 Trace

Zu jedem Zeitpunkt sind wir für Sie da: mit kontinuierlicher Beratung und Unterstützung, teils auch vor Ort, durch das GS1 Trace Team. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

So funktioniert GS1 Trace

Standards als Basis
Die Basis der Rückverfolgbarkeit sind die Identifikationsstandards von GS1. Damit werden Handels-, Transport- und Mehrwegtransporteinheiten sowie Unternehmen und Lokationen eindeutig identifiziert und jegliche Transaktionen und Ereignisse übermittelt.

Zentrale Datenbank
Im Mittelpunkt von GS1 Trace steht eine zentrale Datenbank, die dezentral befüllt wird: Jedes Unternehmen stellt genau die Informationen zur Verfügung, für die es Verantwortung trägt. Informationen werden manuell oder vollautomatisch via XML aus dem Warenwirtschaftssystem übermittelt.

Mit einem Klick verfolgbar
Durch die Verknüpfung von Events anhand von GTIN und Chargennummer wird ein Produkt mit einem Klick oder Scan des Strichcodes entlang der gesamten Prozesskette rückverfolgbar.

Inhalt 4

 

Arbeiten mit GS1 Trace

Sie sind schon GS1 Trace Kunde?

Wir haben wichtige Themen sowie zusätzliche Materialien und Anleitungen für das Arbeiten mit GS1 Trace für Sie gesammelt.

Individuelle Umsetzung

Gesetzliche Anforderungen und unternehmensindividuelle Wünsche an die Rückverfolgbarkeit von Produkten und Qualitätsmanagement können sehr unterschiedlich umgesetzt werden, daher gestaltet sich auch die Implementierung von GS1 Trace sehr individuell.
Die Qualität des Systems hängt direkt vom eingesetzten Umfang und der eingesetzten Technologie und Art der zu speichernden Daten sowie der Komplexität der Supply Chain ab.

Ein Rückverfolgbarkeitssystem erfordert eine umfassende Einbindung aller Beteiligten und die Verbindung des physischen Flusses von Materialien, Zwischen- und Fertigprodukten mit dem dazugehörigen Informationsfluss.
Das Management von aufeinanderfolgenden Aktivitäten („Was wurde erhalten, produziert, abgepackt, gelagert und versendet?“) ist über die gesamte Versorgungskette unbedingt erforderlich. Verabsäumt nur einer der Partner dieses Management der Verbindungen, entsteht ein Bruch in der Informationsreihe, und die konsequente Rückverfolgbarkeit ist nicht mehr möglich.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Interesse an GS1 Trace?

Sie benötigen Unterstützung im Bereich Rückverfolgbarkeit oder haben Fragen? Melden Sie sich bei uns – wir freuen uns auf ein Gespräch!