Branchen

GS1 Standards für die Konsumgüterbranche

Von multinationalen Handelsketten und weltweit bekannten Markenartikelherstellern über regionale Einzelhändler bis zu kleinen, individuellen Handwerksbetrieben und Start-Ups – alle setzen auf GS1 Standards, und das seit mehr als 40 Jahren. Denn: sie bringen viele Vorteile und sorgen für effiziente Geschäftsprozesse, frische Ware und kurze Wartezeiten. Sowohl online als auch offline.

Mehr Ware bitte: Fit für den organisierten Handel

Unternehmen, die Fast Moving Consumer Goods (FMCGs) wie beispielsweise Nahrungsmittel, Kosmetikartikel oder Reinigungsmittel produzieren oder mit ihnen handeln, stehen häufig vor besonderen Herausforderungen. Denn diese Güter kauft der Konsument routiniert oder spontan, aber vor allem häufig ein. Unternehmen müssen daher die Bedürfnisse ihrer Kunden kennen und alle Prozesse im Griff haben. An dieser Stelle kommen die GS1 Standards und zugehörige Services rund um Identifikation, Datenerfassung und Datenaustausch ins Spiel!

Logistikanforderungen Handel

Handelsunternehmen haben unterschiedliche Anforderungen. Damit Sie den Überblick bewahren, haben wir diese immer aktuell für Sie an zentraler Stelle gesammelt: die Anforderungen des Handels in Form von Logistikhandbüchern.

Biogast/Kastner

Lidl

Leitfaden Lieferscheine und Palettenetiketten – Lidl Stiftung

Leitfaden Lieferscheine und Palettenetiketten – Lidl Österreich

Metro

MPreis

Aktualisiert

Anforderungskatalog MPreis

MTH

Unigruppe

Aktualisiert

Lieferantenhandbuch Unilogistik

Aktualisiert

Suppliers Manual Unilogistik

REWE

Aktualisiert

REWE Logistikhandbuch Frischesortiment

Aktualisiert

REWE Logistikhandbuch Trockensortiment

Aktualisiert

REWE Logistics Handbook Fresh assortment

Aktualisiert

REWE Logistics Handbook Dry assortment

Spar

Aktualisiert

Logistikhandbuch Spar Obst/Gemüse

Aktualisiert

Logistikhandbuch Spar Trockensortiment/NonFood

Aktualisiert

Logistikhandbuch Spar Wurst/Käse/Milch

Aktualisiert

Logistikhandbuch Spar Zentrallager Wels

Aktualisiert

Logistikhandbuch Spar Zentrallager Frische

Aktualisiert

Logistikanforderungen Spar für Cross Docking 1

Aktualisiert

Logistikanforderungen Spar für Cross Docking 3

Aktualisiert

Logistics Handbook Spar Fruit/Vegetables

Aktualisiert

Logistics Handbook Spar Ambient Goods/Non-Foods

Aktualisiert

Logistics Handbook Spar Processed Meat/Cheese/Dairy Products

Aktualisiert

Logistics Handbook Spar Central Warehouse Wels

Aktualisiert

Logistics Handbook Spar Central Warehouse Fresh Goods

Aktualisiert

Logistic Requirements Spar for Cross Docking Delivery

Standardisiert oder variabel?

„Biiieeep!“ ... Jedes Mal, wenn Sie an der Kasse stehen und dieses Geräusch hören, steckt mit hoher Wahrscheinlichkeit GS1 dahinter. Damit es überhaupt zu einem „Biiiieeep“ kommt, muss das Produkt eindeutig identifiziert und mit einem Strichcode ausgezeichnet sein. Die zentrale Frage dabei: Handelt es sich um standardisierte oder variable Einheiten?

Fast Moving Consumer Goods stellen das klassische „Supermarkt-Sortiment“ dar. Revolutioniert wurde der Einkauf durch die Einführung des EAN Strichcodes. Heute ist er nicht nur der Schlüssel für kurze Wartezeiten an der Kasse, sondern auch die Basis für effiziente Geschäftsprozesse im B2B-Bereich. Hinter dem EAN Strichcode und der globalen Artikelnummer GTIN (früher: EAN) steht das weltweit standardisierte GS1 System.

Standardisierte Einheiten

Eine standardisierte/egalisierte Handelseinheit ist eine, nach bestimmten Merkmalen (Größe, Gewicht, Inhalt, Verpackung etc.) vordefinierte Einheit.

Was wird ausgezeichnet? Nummer Code Beispiel
Handelseinheit, Kasse am Point of Sale (POS) GTIN EAN/UPC,
GS1 DataBar*,
GS1 DataMatrix*
Endverbraucher-einheiten wie Schokolade, Schuhe, Laptop, Zahnpasta
Handelseinheit, Logistik GTIN EAN/UPC,
ITF-14,
GS1-128,
GS1 DataBar*, GS1 DataMatrix*
Umverpackungen, Überverpackungen, Kisten
Transporteinheit SSCC GS1-128, GS1 DataMatrix* Paletten, Transportkartons

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* in Abstimmung der beteiligten Unternehmen

Variable Einheiten

Variable Handelseinheiten sind nicht standardisierte Handelseinheiten, dabei variiert eine fakturenrelevante Maßeinheit, wie zum Beispiel das Gewicht.

Was wird ausgezeichnet? Nummer Code Beispiel
Handelseinheit, Kasse am Point of Sale (POS) HPID,
GTIN + variabler Wert*
EAN/UPC,
GS1 DataBar Expanded*,
GS1 DataMatrix*
Endverbraucher-einheiten wie Käse, Fleisch, Wurst
Handelseinheit, Logistik GTIN + variabler Wert GS1-128,
GS1 DataBar Expanded*,
GS1 DataMatrix*
Umverpackungen, Überverpackungen, Kisten
Transporteinheit SSCC GS1-128,
GS1 DataMatrix*
Paletten, Transportkartons

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* in Abstimmung der beteiligten Unternehmen

GS1 DataMatrix for variable weight products

 

Ihre Stammdaten einfach aktualisieren

GS1 Sync ist ein Service von GS1 Austria und stellt die Stammdaten Ihrer Artikel elektronisch an einer zentralen Stelle für sämtliche österreichischen Handelshäuser, wie beispielsweise Rewe, Spar, Metro, oder Markant bereit. Technisch basiert GS1 Sync auf dem internationalen GDSN Standard.

Mehr über GS1 Sync

Tauschen Sie Ihre Daten elektronisch aus

Früher wurde über den EAN Strichcode nur der Preis abgerufen, heute werden auch Abverkaufsdaten erfasst und Bestände automatisch aktualisiert. Damit bei einem leeren Regal der Nachbestellprozess problemlos läuft, nutzen bereits viele Unternehmen den Elektronischen