Branchen

Rohstoffe & Verpackungen

Fast alle Rohstoff- und Verpackungsproduzenten arbeiten schon mit GS1 Standard. Führen Sie GS1 Standards neu in Ihr Unternehmen ein, so bringt Ihnen das viele Vorteile.

Packen wir es an: werden Sie Teil der GS1 Austria Familie

Für Unternehmen, die mit Verpackungsherstellern und Rohstofflieferanten sowohl in Österreich als auch in Nachbarländern zusammenarbeiten, ergeben sich viele Vorteile aus der Implementierung von GS1 Standards: Ihr Lieferant weiß, wie GS1 Standards funktionieren, er kennt GLN (Global Location Number) und GTIN (Global Trade Item Number) und nutzt die weltweit eindeutige Kennzeichnung und den elektronischen Austausch von Daten. Er weiß, wie ein Transportetikett aussieht bzw. nutzt es schon für seine Prozesse.

Das Einführen von GS1 Standards führt zu einer Verbesserung Ihrer Wertschöpfungskette – lassen Sie uns gemeinsam prüfen, wie rasch der Automatisierungsgrad in Ihrem Unternehmen erhöht werden kann.

Beratungstermin vereinbaren

Icon zeigt eine Uhr

Effizienz & Zeitersparnis

Der klare Fokus in der Zusammenarbeit mit GS1 liegt bei der Verbesserung der Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette und der Durchführung von Optimierungen.

Icon zeigt eine Rosette

Datenqualität

Durch die gemeinsame Nutzung der GS1 Standards und hier vor allem die GTIN als wichtigste Information werden schon von Anfang an Irrtümer und Verwechslungen in der Warenverwaltung auf ein Minimum reduziert.

Icon zeigt ein Siegertreppchen und einen Pokal

Wettbewerbsfähigkeit

Abgestimmte Prozesse zwischen Lieferanten und Industrie in Verbindung mit den GS1 Standards sind nötig, um im Wettbewerb überhaupt bestehen zu können. Kommunikationsqualität ist hier genauso ein Faktor wie Produktqualität.

Icon zeigt Computer-Bildschirm

Bessere Planung mit Lieferavis (DESADV)

Das richtige GS1 Transportetikett schafft alleine schon eine Vielzahl an Vorteilen bei den Wareneingangsprozessen, aber in Verbindung mit der DESADV wird der Turbo richtig gezündet.

Ein erfolgreiches Team: GS1-128 Strichcode & EDI

Der Stammdatenaustausch ermöglicht Ihnen ein effizienteres Management von Bewegungsdaten wie z. B. Chargennummer oder MHD und Wareneingang in der Warenverwaltung. Zu den Daten, die über den GS1 Application Identifier in einem Strichcode verschlüsselt sind, gehören meist Artikelnummer (GTIN), Chargennummer, Menge und Seriennummer.
Der rasche und präzise Austausch von Daten zwischen Beteiligten in Verpackungs- und Rohstoffunternehmen wird mit den globalen Standards GS1 EANCOM® und GS1 XML gewährleistet.

Zu GS1 EDI

 

Transporteinheiten

Arbeitsgruppe Upstream

In der neutralen Arbeitsgruppe Upstream wird an gemeinsamen Standards im Bereich Rohstoffe und Verpackungen gearbeitet. Ein wesentliches Ergebnis der Arbeitsgruppe war die Definition der EDI Nachrichten PRICAT (Preiskatalog auf Basis der Stammdaten), ORDERS (Bestellung), ORDRSP (Bestellbestätigung), DESADV (Lieferschein) und INVOIC (Rechnung).

Arbeiten mit GS1 EDI

Wissenswertes

Glasklare Information statt Datenflut
Beispiel aus der Praxis

Glasklare Information statt Datenflut

Das klingt nicht nur gut, sondern macht auch in den Prozessen einen eindeutigen Unterschied: Vetropack Austria zeigt vor, wie mit dem GS1 System Klarheit geschaffen werden kann.

Zum Artikel

Sie haben Fragen zu den Standards im Rohstoff- und Verpackungssektor?

Wir stehen gerne für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung – kontaktieren Sie uns!