Zu „Rohstoffe & Verpackungen“

Branchen

Verpackungsinformationen im Kreislauf

Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft verlangt das Zusammenspiel aller Akteure entlang der Supply Chain. Es gilt, nicht nur die Produkte entlang der Supply Chain zu transportieren, sondern begleitend auch die Produktdaten. Die Standards von GS1 unterstützen dabei.

Gesetzliche Herausforderungen

Das EU-Kreislaufwirtschaftspaket zielt auf eine deutliche Disruption der Verpackungslandschaft ab. Bis 2030 sollen beispielsweise fast drei Viertel aller Verpackungsmaterialien recycelt werden. Die Forderung nach Zirkularität und Nachhaltigkeit von Verpackungen im Allgemeinen und Kunststoffverpackungen im Speziellen stellen alle Teilnehmer der Wertschöpfungskette vor große Herausforderungen. 
 

Zusammenspiel aller Akteure

Der Kreis der Verpackung schließt sich erst, wenn alle Akteure der Supply Chain ihren Beitrag dazu leisten. Das beginnt beim Verpackungshersteller mit der Identifikation des Verpackungsmaterials und der Weitergabe der Daten an den Produzenten. Dieser muss die Daten des Produkts mit den Verpackungsdaten zusammenführen und wiederrum gemeinsam mit dem physischen Produkt an den Händler weitergeben. Nur so ist die Datenweitergabe an den Konsumenten und beispielsweise ein nachgelagertes Sammel- und Verwertungssystem möglich, um die Materalien entsprechend zu entsorgen und wiederzuverwerten. Als ideale „Datendrehscheibe“ eignet sich GS1 Austria.

GS1 Standards als Basis

Experten sind sich darüber einig, dass zukunftsweisende Lösungen für einen funktionierenden Verpackungskreislauf gemeinsame Standards voraussetzen. GS1 Standards spielen vor allem da ihre Stärke aus, wo es um die Verknüpfung eines physischen Produkts mit der entsprechenden Information dazu geht. Als Basis dienen die GTIN (Global Trade Item Number) und die GLN (Global Location Number).

So kann beispielsweise eine Verpackung anhand eines Strichcodes oder einer GS1 DataMatrix der richtigen Sammelfraktion zugeordnet und so einer weitergehenden Verwendung zugeführt werden. Auch der auf GS1 Standards basierende elektronische Datenaustauch bietet unzählige Möglichkeiten. Der Beschaffungs- und Anlieferprozess von Verpackungen wird mittels EDI-Nachricht begleitet und damit schnell und effizient abgewickelt. Nicht zuletzt können im Stammdatenservice GS1 Sync bereits Daten zur Verpackung erfasst werden. 

Mit GS1 Daten sammeln, strukturieren und teilen

Neben den reinen Produkt- sowie Logistikdaten können im Stammdatenservice GS1 Sync auf Basis der GTIN die Stammdaten vom physischen Produkt mit den Daten der Verpackung und Recyclingfähigkeit verknüpft werden. Einheitliche Datensets, Attribute und Datenfelder garantieren den strukturierten Austausch qualitätsgesicherter Daten.

 

Über die standardisierten Datenformate des Global Data Synchronisation Network (GDSN) werden die Verpackungsdaten weltweit elektronisch ausgetauscht. Ebenso ist die Anbindung an gängige Software-Tools wie auch das Packaging Cockpit möglich.

Nachhaltiges Verpackungsmanagement mit dem Packaging Cockpit

Die Circular Analytics hat gemeinsam mit der MCP Algorithm Factory in Kooperation mit GS1 Austria ein Software-Tool zum effizienten Management von Verpackungsspezifikationen auf Basis von GTIN und GLN entwickelt, das Verpackungsherstellern wie auch Produzenten und Handel hilft, ihre Artikel im Rahmen der Kreislaufwirtschaft richtig zu bewerten. Es ermöglicht zum Beispiel die Berechnung von Recyclingfähigkeit und CO2-Fußabdruck sowie die Erfüllung von Berichtspflichten.

Mehr zum Packaging Cockpit 

ECR Arbeitsgruppen zu Verpackungs-Stammdaten

Die ECR Arbeitsgruppe zu Verpackungs-Stammdaten bildet eine Plattform, auf der sich Verpackungshersteller, Produzenten und Händler miteinander austauschen können. Ziele dieser Arbeitsgruppe sind die Festlegung der notwendigen Informationen der Verpackungsdaten sowie die automatisierte Abbildung in Rahmen des Stammdatenaustausches zwischen Handel und Industrie.

Die beiden ECR Guidelines „Packaging Design for Recycling“ und „Nachhaltigkeitsbewertung von Verpackungen“ beinhalten klar definierte Attribute und geben klare Empfehlungen ab. Sie sind als interaktive Dokumente kostenlos downloadbar.
Zur ECR-Arbeitsgruppe Verpackungs-Stammdaten 

Wissenswertes

Sie haben Fragen dazu, was GS1 Standards zum Thema Kreislaufwirtschaft, insbesondere im Verpackungsbereich beitragen können?

Wir stehen Ihnen gerne für ein persönliches, unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung – kontaktieren Sie uns!