Zu „Alle Nummern & Strichcodes“

EPC/RFID

Auch: Radiofrequenztechnologie

In vielen Wirtschaftsbereichen – beispielsweise dem Bahnsektor, Transportwesen oder Textilbranche – hat sich die Radio Frequency Identification (RFID) schon etabliert, und laufend kommen neue RFID-Anwendungen hinzu. Zwei Faktoren ermöglichen diese Entwicklung: sinkende Preise für RFID-Transponder und die Erkenntnis, dass die automatische Datenerfassung entlang der gesamten Wertschöpfungskette viele Vorteile bringt. Kurz: Mit EPC/RFID steuern Sie Ihre Warenströme sicher, schnell und effizient.

Verwendung von EPC/RFID

Auf einem Mikrochip mit Antenne – dem sogenannten Transponder (RFID Tag) – werden relevante Daten gespeichert und mittels elektromagnetischer Wellen („Radiowellen“) zu einem Lesegerät übertragen. Wichtigste Information auf dem Transponder ist dabei der eindeutige Identifikationsschlüssel des Objekts – der Electronic Product Code (EPC). Da Radiowellen unterschiedlichste Materialien durchdringen, können die Transponder, geschützt hinter Klebefolien aufgebracht, direkt in die Verpackung integriert oder im Produkt verbaut werden. Ein Sichtkontakt zum Lesegerät ist nicht erforderlich. Transponder können aus einer Entfernung von wenigen cm bis zu einigen Metern ausgelesen werden. Ein weiterer Vorteil liegt in der Pulkerfassung: Mithilfe von RFID können Hunderte von Produkten gleichzeitig in Sekundenschnelle erfasst werden.

Icon zeigt ein Stapelfahrzeug, eine Palette und Zahnräder

Management von Lieferungen, Inventar, Anlageobjekten

Icon zeigt eine Medikamentenpackung mit einem Warndreieck

Verringerung von Produktfälschungen

Icon zeigt einen Dieb und ein Verbotszeichen

Vermeidung von Diebstählen

Icon zeigt eine Palette und ein Häkchen

Kennzeichnung von Behältern, Paletten oder Umverpackungen

Icon zeigt einen Kalendertag und ein Warndreieck

Schnelleres Aussortieren abgelaufener Produkte

Icon zeigt einen Teddybären mit Pfeilkurve und Häkchen

Höhere Produktverfügbarkeit und erleichterte Produktrücknahme

Icon zeigt Geld, eine Uhr und ein Häkchen

Zeit- und Kostenersparnis entlang der gesamten Lieferkette

Icon zeigt Dokument mit Häkchen

Erhöhte Transparenz und verbesserte Qualitätssicherung

Wie RFID funktioniert

Unterschied von EPC und RFID

Der EPC ist das Identifikationsschema und RFID bezeichnet die Technologie. Ein RFID-Tag wiederum bezeichnet den Datenträger. Die Tags werden mit einem GS1 Identifikationsschlüssel im Format des Electronic Product Codes (EPC) beschrieben. Alle GS1 Identifikationsschlüssel können in einem EPC dargestellt werden. Der Vorteil der RFID Technologie ist, dass jedes Objekt durch eine Seriennummer voneinander unterschieden werden kann.

Radiowellen

Werden eindeutige EPCs auf einzelnen RFID-Tags verschlüsselt, können Radiowellen dazu benutzt werden, diese Identifikationen schnell und aus einiger Entfernung ohne direkten Sichtkontakt auszulesen.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

EPC/RFID in der Praxis

Im Bahnverkehr ist Sicherheit das oberste Gebot. Um diese zu erhöhen und bessere Instandhaltung und Dokumentation zu optimieren, führten die ÖBB-Technische Services GmbH die RFID Technologie ein. Dabei werden 1 Million EPC/RFID-Tags für sicherheitsrelevante Bauteile, wie beispielsweise Radsätze, eingesetzt.
GS1 Austria arbeitet sehr eng mit Solution Providern zusammen, die auf unterschiedliche Fachgebiete spezialisiert sind. Kontaktieren sie uns, damit wir Ihnen den passenden Lösungsanbieter empfehlen können.

Frequenzbereiche der einzelnen Länder

RFID-Tags werden für bestimmte Frequenzbereiche produziert. Je nach Anwendung gibt es GS1 Standards für diese beiden Bereiche:

  1. Ultrahochfrequenzbereich (UHF) zwischen 860 und 960 MHz

  2. Hochfrequenz (HF) für 13,56 MHz

Für den Einsatz von EPC/RFID im Ultrahochfrequenzband (UHF) gibt es für sehr viele Länder unterschiedliche gesetzliche Bestimmungen zur Anwendung. GS1 hat diesbezüglich ein Dokument erarbeitet, das einen Überblick zu den diversen freigegebenen Frequenzen in diesem Frequenzband von 860 bis 960 MHz für passive RFID Anwendungen weltweit gibt. Momentan sind hier 125 Länder aufgelistet, davon haben gegenwärtig 81 Länder Regulierungen verabschiedet.

Zu den globalen Frequenzvorgaben

GS1 EPC Standards

Die international abgestimmten Standards von GS1 EPC sind unerlässlich für den weltweiten Einsatz der RFID-Technologie in offenen Systemen, denn sie definieren Dateninhalte der Transponder, die Kommunikation zwischen Tags und Lesegeräten, sowie den Austausch der Daten zwischen Unternehmen der Wertschöpfungskette. Die Standards von GS1 EPC sind seit Jahren erfolgreich im Einsatz und finden immer weitere Verbreitung.

RFID bietet enorme Potenziale für eine Zeit- und Kostenersparnis entlang der gesamten Lieferkette. RFID ist aber auch komplex und vielseitig und keine Plug & Play-Technologie. Die GS1 EPC Standards sind daher von entscheidender Bedeutung, denn sie ermöglichen den weltweiten und effizienten Einsatz der RFID-Technologie.

Inhalt 3

Inhalt 4

Mehr zu den Standards:

Wie passen GS1 Identifikationen und EPC zusammen

Der GS1 EPC Tagdatenstandard (TDS) spezifiziert das Datenformat des EPC und stellt die Verschlüsselungen für verschiedene Nummernstrukturen in einem EPC zur Verfügung – inklusive aller GS1 Identifikationsschlüssel. Neben dem EPC sind das Anwenderdaten, Kontroll- und Steuerungsdaten sowie Herstellerinformationen. 
Hier erhalten Sie Informationen über die letzte Version des Tag Data Standard (TDS).

Der EPC Tagdaten-Übersetzungsstandard (Tag Data Translation Standard) gibt an, wie die maschinenlesbare Version des EPC Tagdatenstandards auszusehen hat. Er dient zur Validierung der EPC Formate, zur Darstellung der unterschiedlichen Levels und auch für einen Wechsel zwischen den Levels. Weiters beschreibt diese Spezifikation, wie die maschinenlesbare Version zu interpretieren ist und enthält Details zur Struktur und den Elementen der maschinenlesbaren Files und stellt Richtlinien zur Verfügung, wie dies in automatisierten Übersetzungs- und Validierungsprogrammen verwendet werden kann, sei es eingebettet in andere Systeme oder als eigenständige Einheit. 
Diese Seite verweist auf die letzte Version des Tag Data Translation (TDT).

EPC Luftschnittstellenbeschreibungen

Die für die jeweiligen Frequenzbereiche (UHF, HF) geltenden GS1 EPC Luftschnittstellenprotokolle definieren technische und logische Anforderungen an ein RFID System bestehend aus Sende- und Empfangseinheiten und passiven Tags.

EPC HF RFID Air Interface

EPC UHF Gen 2 Air Interface

Leitfaden für den parallelen Einsatz von Strichcodes und RFID

Unternehmen, die sowohl Strichcodes als auch RFID einsetzen, müssen sicherstellen, dass beide Technologien miteinander harmonieren und alle ausgelesenen Daten entsprechend verarbeitet werden können. Wie die Klarschriftzeile beim Strichcode ein Back-up ist, falls der Strichcode nicht ausgelesen werden kann, benötigt man auch beim Tag eine Möglichkeit, dass Informationen verarbeitet werden können, sollte ein Tag unlesbar sein.
Ein englischsprachiger Leitfaden, der von GS1 gemeinsam mit den Anwendern erstellt wurde, unterstützt Unternehmen, wie Einzelhändler, Hersteller, Logistikdienstleister und Solution Provider, in deren Prozessen GS1 Standards eingesetzt werden und hilft Ihnen dabei Zeit und Geld zu sparen.

Der Leitfaden bietet Richtlinien und bietet Hilfestellung anhand von Beispielen zu diesen Themen:

  • Richtiges Datenformat

  • Fehlerfreie Informationsübertragung

  • Bestmögliche Kompatibilität

  • Kombination von GTIN und Seriennummer

  • Richtige Datenerfassung

Inhalt 3

Inhalt 4

Zum Leitfaden (Englisch): 

GS1 RFID/Barcode InteroperabilityGuideline

Verantwortungsvoller Umgang

Folgende Empfehlungen für den Einsatz von EPC auf Konsumenteneinheiten wurden von GS1 für einen verantwortungsvollen Umgang bei der Anwendung der EPC Technologie erstellt.

Icon zeigt Person mit Sprechblase

Informieren

Konsumenten sollen über die Präsenz von EPC/RFID auf den Produkten bzw. Verpackungen informiert werden, beispielsweise durch Abbildung eines EPC-Logos.

Icon zeigt Werkzeugkoffer einem Rufzeichen in einer Sprechblase

Aufklärung

Konsumenten sollen ohne Schwierigkeiten sowohl präzise Informationen über EPC und dessen Einsatzmöglichkeiten als auch Informationen über Entwicklungen der Technologie erhalten.

Icon zeigt RFID-Etikett mit Empfangssignal

Einsatzmöglichkeiten

Information, Wahlmöglichkeit, Aufklärung, Aufzeichnung

Icon zeigt Sicherheitsschloss auf Podest mit Pfeilkreis

Sicherheit & Aufklärung

Wie bei der konventionellen Strichcodetechnologie enthält, sammelt oder speichert der EPC keinerlei persönliche Daten, jedoch können Unternehmen in Übereinstimmung mit bestehenden Gesetzen Daten sammeln und speichern. Unternehmen veröffentlichen Informationen zu ihren Grundsätzen, wie sie konsumentenspezifische Daten, die durch ihre Prozesse im Allgemeinen oder individuell in Zusammenhang mit EPC entstehen, verwenden, schützen und aufzeichnen.

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Auf der globalen GS1 Website finden Sie eine Zusammenstellung von Fragen und Antworten rund um EPC/RFID.

Downloads & Zusatzinfos

Downloads & Zusatzinfos

GS1 EPC TDS Standards

Hier bekommen Sie Informationen über die letzte Version des GS1 EPC TDS Standards

Wir unterstützen Sie gerne!

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe im Umgang mit RFID? Wir freuen uns, Ihnen persönlich weiterhelfen zu dürfen.