Zum Newsroom

Artikel

Datenumfang in GS1 Sync wächst weiter

17. Oktober 2022

Mit mehr als 250 Informationsinhalten deckt GS1 Sync bereits heute ein breites Spektrum an Informationen im Rahmen des Stammdatenaustausches zwischen Industrieunternehmen und Handelsunternehmen ab. Ab diesem Herbst spielen Dokumente und Abbildungen eine zentrale Rolle.

Im Rahmen der ECR Austria Serviceplattform Stammdaten wurde die Vollständigkeit eines Datensatzes in GS1 Sync neu definiert. Dokumente wie Bio-Zertifikate oder Sicherheitsdatenblätter werden für die zutreffenden Artikel abgefragt. Für alle Artikel ist die Bereitstellung von Abbildungen erforderlich.

Foto Sarah Levonyak von REWE © privat

Neben den Artikelstammdaten und Bildern machen wir nun den nächsten Schritt, um einen vollständigen Datensatz zu erhalten. Diese Vollständigkeit ist für die Abwicklung in unserem Unternehmen essenziell – Zertifikate und Sicherheitsdatenblätter sind wichtige Informationen und schützen unsere Kundschaft.

Sarah Levonyak, REWE GROUP, Vertreterin der Serviceplattform

Was ist bereits abgedeckt?

Die Einsatzgebiete der GS1 Sync Daten sind heute schon mannigfaltig. Ein vollständiger Artikeldatensatz zeichnet sich durch folgende inhaltliche Bereiche aus:

  • GTINs = Identifizierung von Produkten, Abwicklung von Bestellvorgängen und Kassiervorgängen in den Filialen
  • Maße und Gewicht von Produkten, Karton und Palette zur Volumshochrechnung in der Lagerlogistik und Regalbewirtschaftung durch das Spacemanagement
  • Hinweise zu Gefahrengut und Kühlung, damit die Lagerung und der Transport sicher und korrekt durchgeführt werden können 
  • Abdeckung diverser gesetzlicher Anforderungen und für eine vollständige Produktpräsentation im Online-Shop
    • LMIV-Daten (Gesetzliche Produktbezeichnung, Allergene, Nährwerte, Zutaten etc.)
    • GHS/CLP (Warnhinweise und Einstufung von chemischen Gemischen)
    • Gefahrgutdaten (Informationen aus dem Sicherheitsdatenblatt)
    • Kosmetikverordnung (Liste der Zutaten, Verwendungszweck des kosmetischen Mittels, besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch etc.)
    • Medizinprodukteverordnung (Gesetzliche Kategorie, Gebrauchshinweise etc.)
    • Fischverordnung (Fangzone, Fangmethode etc.)
  • Herkunftsangaben für die Weitergabe vom Gastro-Großhandel an die Systemgastronomie 
  • Marketingbotschaft und Servicevorschläge für den Online-Shop
  • Produktabbildung für die Flugblätter und den Online-Shop 
  • Zolltarifnummer zur Erfüllung der Intrastat-Meldung von den Händlern an die Statistik Austria

Was ist neu?

Ab November 2022 werden Validierungen eingeführt, welche auf die Bereitstellung folgender Inhalte abzielen:

  • Bio-Zertifikate bei Bio-Artikeln 
  • Sicherheitsdatenblätter bei GHS-Artikeln 
  • Produktabbildung bei Basisartikeln im Allgemeinen

Ziel ist es, dass ein Händler nun nicht nur auf umfangreiche Stammdaten zu einem Artikel zugreifen, sondern auch mindestens eine Produktabbildung und das dazugehörige Dokument zentral abrufen kann, um eine vollständige Artikelanlage in den Warenwirtschaftssystemen des Händlers durchführen und die Folgesysteme wie Online-Shop, Spaceman, Lagerlogistik usw. optimal bedienen zu können.

Erfüllen Sie diese Anforderungen bereits? Für die Abklärung von Detailfragen kontaktieren Sie das GS1 Sync-Team.

Mehr zu GS1 Sync

Das könnte Sie auch interessieren

Ein gutes Näschen...
Best Practice, 13. Dezember 2021

Ein gutes Näschen...

Zum Artikel

GS1 Austria Newsletter

Aktuelle Stories, News, Tipps & Tricks und vieles mehr rund um GS1 Austria und unsere Standards, Strichcodes und Services. In unserem Newsletter erfahren Sie es als Erster!