Zum Newsroom

Best Practice

Die Kasnudl geht auf Reisen

20. April 2022

Ein Kärntner Traditionsprodukt – hergestellt in der Wiener Seestadt – im Onlinevertrieb? Geht das? Und wie! Dank GS1 Standards sind den Kasnudln der Kasnudl GmbH auch für größere Reisen künftig keine Grenzen mehr gesetzt.

Räucherforelle, Blaumohn, Austernpilz – das sind nur drei von über 30 verschiedenen Kasnudlfüllungen, die im Online-Shop der Kasnudl GmbH angeboten werden. Mit dabei selbstverständlich auch die klassische Kärntner Kasnudl, die übrigens als „Kulinarisches Erbe Österreichs“ gilt. Eine Idee, mit der der gebürtige Kärntner Andreas Schrittesser bereits 2014 in seinem Heimatbundesland startete. „Mit zunehmender Nachfrage und einem coronabedingten Boom zu frischen Qualitätsprodukten fürs Homeoffice war das kapazitätsmäßig mit dem damaligen Produktionspartner bald nicht mehr zu stemmen“, so Schrittesser.

Aus diesem Grund eröffnete Schrittesser vergangenen Herbst seine erste eigene Kasnudl-Manufaktur, und zwar nicht in Kärnten, sondern inmitten des Wiener Stadtentwicklungsgebiets Seestadt – immerhin wird die Hälfte der bestellten Nudeln auch in Wien ausgeliefert. Seither werden in der „Stadtküche Seestadt“ von fünf Mitarbeitern täglich 2.000 Stück Kasnudln aus 100 % biologischen Rohstoffen hergestellt.

 

Gerüstet für die nächsten Schritte

Neben dem Onlinevertrieb an private Haushalte plant Schrittesser im Hintergrund bereits die nächsten Schritte, welche unter anderem in den Biohandel oder in ausgewählte Gastronomiebetriebe führen. Damit ihm dabei keine Grenzen gesetzt sind, hat Andreas Schrittesser vorgesorgt und mit dem Start des neuen Produktionsstandorts alle Produkte mit einer GTIN (Global Trade Item Number) versehen. „Am besten gleich von Anfang an mit einem professionellen System wie dem von GS1 Austria starten, als das dann vielleicht hinterher mühsam nachziehen zu müssen“, begründete er diesen für ihn wichtigen Schritt. „Damit habe ich alle wichtigen Informationen am Produkt, wodurch ein schneller Datenabgleich möglich ist.“ Mit dem Erwerb des Basisservices GS1 Connect erhielt Schrittesser auch Zugriff auf das GS1 myConnect Onlineportal, womit er „ganz simpel und im Alleingang“ seine Strichcodes erstellt hat und sich nun darüber freut, „mit geringstem Aufwand Zugriff auf eine Spitzenleistung zu haben“.

 

Mehr zu Kasnudl

Das könnte Sie auch interessieren

Voll im Bilde!
Artikel, 23. März 2022

Voll im Bilde!

Zum Artikel
Eine echt coole Socke
Best Practice, 24. September 2021

Eine echt coole Socke

Zum Artikel

GS1 Austria Newsletter

Aktuelle Stories, News, Tipps & Tricks und vieles mehr rund um GS1 Austria und unsere Standards, Strichcodes und Services. In unserem Newsletter erfahren Sie es als Erster!