Zum Newsroom

Artikel

Die Transformation des europäischen Versands

4. September 2020

CEN unterstützt offene Standards, um grenzüberschreitende Paketlieferungen in Europa zu vereinheitlichen.

Erst kürzlich veröffentlichten Mitglieder des European Committee for Standardisation (CEN) die Technische Spezifikation (TS 17073) für Postal Services – Definition der Schnittstellen für grenzüberschreitende Pakete. Dieser Erfolg ist das Resultat einer gemeinsamen Initiative von Vertretern der Postorganisationen, von Onlinehändlern, Kurieren sowie Express- und Paketdienstleistern. Es ist Teil der Strategie der Europäischen Kommission unter dem Titel „Digital Single Market: Bringing down barriers to unlock online opportunities“.

Ein einziges Paketetikett

„Dies ist ein großer Schritt, um die grenzüberschreitenden Paketlieferungen in Europa endlich zu reformieren. Eines der Hauptprobleme von Paketlieferungen sind geschlossene Standards, die zu proprietären Netzwerken führen und in nachteiligen Marktkonditionen für Onlinehändler resultieren“, so Walter Trezek, Co-Vorsitzender der e-Logistics Working Group of Ecommerce Europe und Leiter der CEN-Arbeit zu standardisierten Etiketten. Das endgültige Ziel wäre eine Überführung der Dienstleistungen für grenzüberschreitende Paketlieferungen durch die Verwendung eines einzigen, von allen gemeinsam nutzbaren Paketetiketts, das eine eindeutige Identifikation enthält. GS1 ist hocherfreut, dass CEN dazu den GS1 Serial Shipping Container Code (SSCC) ausgewählt hat, um Pakete eindeutig zu identifizieren und somit Interoperabilität zwischen allen Beteiligten im Netzwerk der Paketzustellung zu ermöglichen.

Offene globale Standards

Der GS1 SSCC ist die logische Auswahl, da viele Unternehmen bereits GS1 Standards in ihren täglichen Geschäftsprozessen einsetzen. Durch die Einführung des neuen CEN-Paketetiketts, das offene globale Standards verwendet, können vormals geschlossene Netzwerke miteinander verknüpft werden und auf dieselben Daten zugreifen. Versender können nun dieselben Etiketten für sämtliche unterschiedliche Pakete nutzen. Alle Paketzusteller und -dienstleister können mit dem SSCC wesentlich einfacher die Paketzustellung vom Versender zum Konsumenten und, falls notwendig, wieder retour zum Versender verfolgen. Das CEN-Paketetikett und der SSCC eröffnen somit neue Möglichkeiten für Onlinehändler, die ihren Kunden schnellere Lieferungen zu geringeren Kosten bieten wollen.

Einfacher zusammenarbeiten

Durch die Verwendung eines einzigen Etiketts und des SSCCs können die Paketzustelldienste einfacher miteinander arbeiten, um die Erwartungen ihrer Kunden in Bezug auf Service, Flexibilität, Schnelligkeit und Vertrauen besser zu erfüllen. Weiters können sie kostenverursachende Aktivitäten, die keinen Mehrwert für ihre Kunden bringen, vermeiden. GS1 wird weiter die Initiative von CEN unterstützen, um das grenzüberschreitende Pakethandling zu verbessern, und mit Ecommerce Europe sowie weiteren Organisationen intensiv zusammenarbeiten, um die Verwendung eines einzigen Etiketts zu promoten.

Mehr zur Transporteinheitenidentifikation mittels SSCC

GS1 Austria Newsletter

Aktuelle Stories, News, Tipps & Tricks und vieles mehr rund um GS1 Austria und unsere Standards, Strichcodes und Services. In unserem Newsletter erfahren Sie es als Erster!

Sie haben Fragen zu diesem Thema?

Gerne stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns ganz unkompliziert.