GS1 Standards im Onlinehandel

Presse •  - 

Die hohe Dynamik und Komplexität des Onlinehandels stellt viele neue Heraus-forderungen an Betreiber und deren Geschäftspartner. GS1 Austria unterstützt bei der Standardisierung von Geschäftsprozessen, um den Anforderungen rund um das Onlinegeschäft gerecht zu werden.

Im Onlinegeschäft entstehen immer wieder neue Geschäfts-, Kooperations- und Logistikmodelle. Informationen zu Auftragsdaten, Stammdaten und Finanzdaten müssen schnell und strukturiert zwischen den beteiligten Geschäftspartnern ausgetauscht werden. Dementsprechend hoch ist auch die Anforderung an die Interoperabilität von unterschiedlichen Systemen. Vor allem im Fulfillment-Prozess müssen die Prozesse zwischen strategischen Geschäftspartnern wie Logistikdienstleister, Frächter, ePayment-Service, Lieferant, Webshop-anbieter und allem voran zum Online-Käufer koordiniert, reibungslos und zeitnah ablaufen.
Der Onlinehandel steht daher vor der Herausforderung, sensible (Kunden-)daten mit verschiedenen Partnern effizient und sicher auszutauschen. Er erfordert eigene, standardisierte Geschäftsprozesse, um den Anforderungen rund um das Onlinegeschäft gerecht zu werden und eine Vielzahl von Dienstleistern zu koordinieren.

Effizienz und Transparenz durch einheitliche Standards

Im Mittelpunkt dieser Anfang 2015 von GS1 Austria ins Leben gerufenen Arbeitsgruppe „Stammdaten im Onlinehandel“ stand die Schaffung von offenen Schnittstellen und Definitionen von Standards für die optimale Prozesskette betreffend ERP, Onlineshop und Logistik. Mit der Beteiligung von Unternehmen wie z.B. REWE International, Media-Saturn, Nestlé Österreich, Österreichische Post oder Thalia Buch und Medien wurden konkrete technische und inhaltliche Standards definiert. Diese GS1 Standards ermöglichen die Identifikation und Datenerfassung sowie definierte Schnittstellen für den elektronischen Datenaustausch. „So kann die Interoperabilität zwischen verschiedenen Partnern gewährleistet und ein durchgängiger Informationsfluss über die gesamte Wertschöpfungskette geschaffen werden, der die Prozesse des Onlinehandels effizienter, transparenter und sicherer macht und durch weniger Schnittstellen Kostensenkungspotenziale realisiert“ unterstreicht GS1 Austria Geschäftsführer Mag. Gregor Herzog die Vorteile standardisierter Geschäftsprozesse im Onlinehandel.

Definierte Nachrichten im Onlinehandel

Unter den Nachrichten, die in der GS1 Austria Arbeitsgruppe zur Optimierung der Fulfillment-Basisprozesse im Onlinehandel definiert wurden, finden sich beispielsweise erstmals auch – speziell auf die Anforderungen dieses Geschäftsfeld zugeschnitten – eine „Statusmeldung“, deren Informationen für die Versandbereitstellung und für Bestandsaktualisierung dienen sowie ein „Retouravis“. Diese Retourenankündigung wird vom Onlineshop an den Logistikpartner übermittelt und versetzt den Partner in die Lage, die Retourenübernahme vor dem Eintreffen der Ware effizient zu koordinieren.
Details zu den einzelnen Nachrichten unter www.gs1.at/downloads > Broschüren, Kundenmagazin & Studien

Hier können Sie die Pressemitteilung als Word-Datei downloaden.

Hier können Sie die Pressefotos hochauflösend downloaden:

Foto 1: GS1 Onlinehandel Prozessgrafik © GS1 Austria

Foto 2: GS1 Icon Onlinehandel © GS1

GS1 Onlinehandel Prozessgrafik

GS1 Onlinehandel Prozessgrafik © GS1 Austria

GS1 Icon Onlinehandel

GS1 Icon Onlinehandel © GS1