Barcodes im Alltag – Strichcode mit Zeitgeist

News & Stories •  - 

Den Eingangsbereich des Wiener Hotels „Zeitgeist“ ziert ein ausdrucksstarker Strichcode.

 

Ein Zebrastreifen mitten am Gehsteig? Falsch gedacht … die Bodenmarkierung vor dem Eingang vom Hotel Zeitgeist im zehnten Wiener Gemeindebezirk ist bei genauer Betrachtung tatsächlich ein riesengroßer Strichcode.

Warum sich der hier befindet, erklärt Andreas Purtscher, General Manager des Hotels so: „Es ist uns wichtig, unseren Gästen schon beim Betreten des Hotels ein urbanes Lebensgefühl zu vermitteln, welches im gesamten Haus spürbar ist“. Symbolisiert wird dies u.a. mit diesem markanten Strichcode, der zebrastreifenartig zum Eingangsbereich des Hotels hinführt.

Das Besondere daran: Würde man diesen Strichcode scannen, ergäbe dieser ein „Z“ für „Zeitgeist“. Andreas Purtscher zeigt sich sehr zufrieden mit dieser kreativen Lösung: „Der Strichcode weist nicht nur aufmerksamkeitsstark auf den Eingang unseres Hotels hin, sondern spiegelt darüber hinaus auch die Homogenität unseres Hauses wider.“

TIPP: In der GS1 Austria Broschüre „Strichcodequalität“ finden Sie alles Wissenswerte rund um das kreative Gestalten von Strichcodes.

Außenfront vom Hotel Zeitgeist Vienna

Modernität und Urbanität zeichnen das Wiener Hotel Zeitgeist aus – nicht nur im Eingangsbereich. © Zeitgeist Vienna

Eingangsbereich mit Strichcode vom Hotel Zeitgeist Vienna

Der Strichcode als „roter Teppich“ zum Hotel Zeitgeist. © Zeitgeist Vienna